Die Energie Burgenland AG, an der die Burgenland Holding AG 49 Prozent hält, erwartet für das Jahresergebnis 2019/20 positive Einmaleffekte in Höhe von insgesamt 24 Mio. €. 
ISIN AT0000640552

Die Burgenland Holding AG wurde heute von der Energie Burgenland AG informiert, dass für das am 30. September 2020 endende Geschäftsjahr 2019/20 der Energie Burgenland AG außerordentliche Ergebnisbeiträge in Höhe von insgesamt rund 24 Mio. € erwartet werden. Diese ergeben sich aus der Realisierung von Einmaleffekten im Zusammenhang mit der Beendigung des US Cross Border Lease in Höhe von rund 20 Mio. € sowie der Veräußerung einer Minderheitsbeteiligung in Höhe von rund 4 Mio. €.  Das Ergebnis der Burgenland Holding AG wird im Wesentlichen vom Ergebnis der Energie Burgenland AG bestimmt, an der sie 49 % hält.

Unter der Annahme durchschnittlicher energiewirtschaftlicher Rahmenbedingungen wird im Übrigen ein operativer Geschäftsverlauf mit üblichen Schwankungen erwartet. 

Veröffentlicht am: 14.05.2020, 18:54 Uhr (CET)